Warum Sie diese Entscheidung treffen sollten

Als Kind kommt man, egal welcher Herkunft, unschuldig auf die Welt. Jedes Baby ist ‘einfach süß’. Aber das bleibt nicht so. Das Leben prägt und zeichnet uns und oft sieht man es dem Erwachsenen auch an, was er schon alles erlebt hat. Wir laden, ob gewollt und beabsichtigt oder auch nicht, Schuld auf uns. Stellen Sie sich einmal vor, Sie müssten Rechenschaft über all Ihre Vergehen im Straßenverkehr ablegen!
Auch in anderen Bereichen, sowohl gegenüber dem Staat und Institutionen, als auch gegenüber Ihren Nächsten sammelt sich so manches Versagen an. Die Bibel hat einen altmodischen Begriff dafür: Sünde.

Sünde trennt

Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor Gericht und werden verurteilt. Sie werden getrennt von Ihnen lieb gewonnenen Menschen, verlieren Ihre Arbeit, vielleicht sogar Ihre Wohnung.
Das wichtigste aber ist, durch Ihre Schuld sind Sie von Gott getrennt, der Sie nach seinem Ebenbild erschaffen hat.
Von diesem Ebenbild ist durch die Sünde nicht mehr viel übrig geblieben.
Nehmen wir noch einmal das Bild des Gerichts:
Der Richter meint es gut mit Ihnen und stellt Sie vor die Wahl: Entweder Sie zahlen eine Geldstrafe oder Sie müssen ins Gefängnis. Da Sie nicht zahlen können, liegt die Konsequenz fest.
Plötzlich steht jemand auf, der Sie liebt und ist bereit, die Schuld für Sie zu bezahlen! Wie würden Sie reagieren? Würden Sie das Geschenk annehmen?

Genau das hat Gott getan

Gott kam in unsere Welt in der Gestalt von Jesus Christus. Er verließ den Himmel, um den Preis für unsere Sünde zu bezahlen. Damit hat er seinen eigenen Maßstab an Gerechtigkeit erfüllt.
Jesus Christus als Gottes Sohn war ohne Schuld und wurde schuldig gesprochen, zum Tode verurteilt und nahm damit stellvertretend Ihre Schuld auf sich. Aber er blieb nicht im Grab, er ist auferstanden und lebt. Deshalb dürfen Sie jetzt eine persönliche Beziehung zu ihm eingehen, wenn Sie sein Geschenk der Vergebung Ihrer Schuld annehmen.

Geben Sie Jesus ihr altes Leben - Sie bekommen ein neues

Was können Sie tun? Sich wie Münchhausen selbst aus dem Sumpf ziehen? Sie können und brauchen gar nichts zu tun. Jesus Christus hat es bereits getan. Das einzige, was er möchte ist, dass Sie sich ihm anvertrauen. Er als Ihr Schöpfer und Konstrukteur möchte von heute an mit Ihnen durchs Leben gehen. Er tauscht Ihr altes Leben gegen ein neues, erfülltes, glückliches Leben ein. Sie dürfen ein neuer Mensch werden.
Eines können Sie tun: Sprechen Sie mit ihm! Sagen Sie ihm, wie Sie sich fühlen, was Sie alles verbrochen haben, und bitten Sie ihn um Vergebung. Dabei hilft Ihnen das nachfolgende Gebet. Sprechen Sie es ernsthaft nach und Sie werden möglicherweise sofort spüren, wie Sie Frieden und Freude empfangen, die von Gott kommt.

Gebet:

 

Erläuternde Bibelstellen

“Herr Jesus Christus, ich weiß, dass ich ein Sünder bin und dass die Strafe für meine Sünde der ewige Tod ist; aber

Römer 3,23
Römer 6,23

ich glaube, dass DU für meine Sünden gestorben bist und dass DU von den Toten auferstanden bist

Römer 5,8; Lukas 24,46-47
1. Korinther 15,19-20

Ich nehme DICH als meinen persönlichen Retter auf.

Johannes 1,12; Offenbarung 3,20

Ich nehme DEIN Geschenk des ewigen Lebens an.

Johannes 3,16 u. 3,36

Ich nun Christ, Kind Gottes und

Galater 3,26

ich bin erlöst, meine Sünden sind mir vergeben

1. Johannesbrief 1,9

und ich habe DEINE Zusage, dass DU mich nie verlassen wirst!

Matthäus 28,19-20

Dafür danke ich DIR von ganzem Herzen!
Amen.

 

 

 

Wie geht es weiter?

Zwei Dinge sollten Sie sofort tun:
1. Lesen Sie in der Bibel (folgen Sie diesem Link)
Besorgen Sie sich eine Bibel oder wir schenken Ihnen eine. Sie können auch eines der vielen Online-Angebote im Netz annehmen. Beginnen Sie damit, die oben aufgeführten Bibelstellen - auch im Zusammenhang - zu lesen. Wir empfehlen Ihnen dann, mit dem kompletten Johannes-Evangelium im NEUEN TESTAMENT zu beginnen.
2. Suchen Sie Kontakt zu Gleichgesinnten (folgen Sie dem Link)
Sie sind nicht alleine! Sie werden überrascht sein, wie viele Menschen die gleiche Erfahrung wie Sie gemacht haben. Und es hilft, sich gegenseitig auszutauschen. Sie sind nun (wieder) ein Baby, die Bibel bezeichnet das als wiedergeboren (was nicht mit Reinkarnation zu verwechseln ist) und dürfen in Ihrem neuen Leben noch viel lernen. Lassen Sie sich helfen, Sie werden sehen, die Dinge werden sich verändern.
Natürlich werden Sie auch viele Fragen haben, auch dafür sind Freunde in einer Gemeinde, einem Chapter-Dinner, einem Hauskreis usw. gerne für Sie da. Selbstverständlich stehe ich Ihnen ebenfalls gerne als Gesprächspartner zur Verfügung.

Gott segne Sie in Ihrem neuen Leben!

Ihr

 

Peter Rode
und Team

 


What's new powered by crawl-it

 

Schritte in ein neues Leben