Dinner-Vortrag um 18.00 Uhr
   mit Esther Theumert: “Missbrauch und seine traumatischen Folgen”    

Esther Theumert

Hotel Restaurant Hohe Mark
Am Reitplatz 9
46485 Wesel - Obrighoven
Eintritt ab 9.30 Uhr
Beginn: 10.00 Uhr

Menü-Vorschläge:
(gerundete Preise)
     Für den kleinen Appetit:

1. Gebackener Camembert
mit Wildpreiselbeeren,
Toast und Butter,   7,00 Euro
2. Strammer Max
Schnittchen mit Kochschinken
und zwei Spiegeleiern,  
7,00 Euro

3. Veganer Teller,   9,00 Euro

4. Salatteller
mit Hähnchenbrust
und Champignons,   10,00 Euro
5. Reibekuchen mit
Lachs u. Meerrettich
,   11,00 Euro
6. Schweinerückensteak
auf Toast, mit Salat,   12,00 Euro
7. Kleines Rumpsteak
auf Toast, mit Zwiebeln, Kräuter-
butter und Chillisoße,     
15,00 Euro

     Für Kinder oder als Extra-Beilage:

8. Pommes rot/weiß,    3,00 Euro

     Für den großen Hunger:

9. Schnitzel, Wiener Art
mit Pommes u. Salat,   12,00 Euro
10. mit Zigeuner- oder
11. Jägersoße,
   13,00 Euro
12. Geflügelsteak Bombay
mit Butterreis,   13,00 Euro
13. Gekochtes Tafelspitz
in Apfelmeerrettichsoße, mit
Petersilienkartoffeln u. Salat,   15,00 Euro
14. Schweinerückensteak
mit Pommes u. Salat,   15,00 Euro
15. 3-Gang-Menü:
Kräuter-Cremesuppe, Rahmgeschnetzeltes,
Spätzle, Salat, Cappuccinomousse,    18,00 Euro

Teilnahme am Dinner ist obligatorisch. Wir bitten um Zahlung an der Abendkasse. Getränke werden im Restaurant abgerechnet.

Esther ist Jahrgang 1955. Sie selbst musste körperlichen Missbrauch durch ihren leiblichen Vater erleiden. Sie sagt selbst: "Mein Vater hat mein Leben zerstört. Doch durch Gott und sein Reden konnte ich meinem Vater vergeben. Vergebung ist der Schlüssel zur Freiheit!"

Nun, nach Aufarbeitung ihrer eigenen Geschichte hilft Esther als Leiterin der "Oase", einem Haus des Verstehens durch ihre eigene Heilsgeschichte mit Jesus anderen Frauen wieder ins Leben zurück zu finden. In der "Oase" finden Frauen ein offenes Ohr, vor allem aber einen geschützten Rahmen um über alles zu reden. Sei es über körperliche als auch über seelische Verletzungen, durch sexuellen oder emotionalen Missbrauch.

Die Frauen werden liebevoll aufgefangen, ja, manche sprechen sogar das allererste Mal über ihren Kummer und Enttäuschung, ihre Bitterkeit und Wut gegenüber dem/n Täter/n und auch gegenüber Gott.

Erleben Sie einen bewegenden Vortrag, laden Sie Frauen mit einer ähnlichen Geschichte ein und erleben Sie, wie Sie die Decke des Schweigens durchbrechen können.

 


What's new powered by crawl-it

 

 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung
per PAYPAL

oder per Überweisung:
Sparkasse Wesel
IBAN: DE58 35650000
0000 237362

Geben Sie bei Ihrer Überweisung das Stichwort ‘Chapter’ und das Datum der Veranstaltung an.
Vielen Dank!

www.hotel-hohemark.de

25. März: Thema Missbrauch